Montag, 10. Februar 2020 19.30 - 20.15 Uhr im Rest. Bahnhof, Gleis 5

Die enorme Vielfalt der Insekten ist beeindruckend. Farbenfroh oder ganz unscheinbar, nützlich oder lästig: Alle sind sie kleine Wunderwelten. Ohne unsere Insekten verschwindet die Nahrungsgrundlage vieler Tiere.

Sonntag, 26. April 2020 ganzer Tag

Der Klingnauer Stausee ist mit über 300 nachgewiesenen Vogelarten ein international wichtiger Rastplatz für Zugvögel. In den alten Wasserläufen der Aare kann man mit Glück Biber oder Eisvögel entdecken. Wir spazieren durch die urwaldähnlichen Auengebiete Giriz und Gippinger Grien zum BirdLife-Naturzentrum Klingnauer Stausee. Bei einer einstündigen Führung am Nachmittag hören wir über die Entstehung der Auenlandschaften und ihre heutigen Bewohner. Danach bleibt Zeit für die Beobachtung der Wasservögel auf dem Aussichtsturm. Der Aussenbereich des Naturzentrums bietet schöne Naturvielfalt zum Betrachten.

Mittwoch, 06. Mai 2020 18.00 Uhr -  20.00 Uhr

Einheimische Wildstauden sind hervorragende Nahrungspflanzen für viele Insekten. Balkonkistli oder Töpfe eignen sich gut für eine Bepflanzung mit verschiedensten Wildstauden. Ihre bunten Blütenköpfe und auch die vielen Besucher wie Wild-und Honigbienen, Hummeln, Sandwespen und Schmetterlinge erfreuen uns - auch noch in jedem weiteren Jahr. An diesem Abend bepflanzen Sie ihr eigenes Balkonkistli oder einen Topf (Anzahl nach Wunsch). Eine reiche Auswahl an Wildstauden steht bereit. Wildstauden sind winterhart und können über den Winter draussen gelassen werden.

Samstag, 09. Mai 2020 07.00 Uhr – ca. 09.00 Uhr

 Alle Vögel sind schon da…  ist ein bekanntes Frühlings- und Kinderlied. Verfasst wurde es 1835.

…. Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganze Vogelschar…. Aber sprechen wir immer noch von der gleichen Vogelschar wie vor 185 Jahren? Und heute? Welche Vögel treffen wir noch in Malters an? Welche nicht mehr oder immer seltener? Bei einem morgendlichen Streifzug durch die Gärten von Malters wollen wir diesen Fragen nachgehen und Ursachen für die Veränderungen aufzeigen.

Mittwoch, 10. Juni 2020 17.00 Uhr – ca. 21.00 Uhr

Gemeinsam streifen wir durch Wald und Wiese um essbare Pflanzen zu suchen. Die Natur um uns herum bietet da Einiges: bunte oder grüne mit sommerlicher Kraft versehene Blüten und Blätter. Frau Elena Lustenberger, erfahrene Kräuterfachfrau aus Emmen, wird uns begleiten und beraten. Anschliessend bereiten wir über dem Feuer ein köstliches Nachtessen zu angereichert mit den frisch gesammelten Kräutern. Ein geselliger Anlass für Jung und Alt.

Freitag, 19.Juni 2020 19.00 Uhr – ca. 20.30 Uhr

Das verdichtete Bauen im Siedlungsraum hat oft zur Folge, dass alte Bäume weichen müssen. Stehen solche Bäume nahe an der Baugrenze, können sie mit den nötigen Schutzmassnahmen oftmals erhalten bleiben. Walter Wipfli ist ein bestens ausgewiesener Baumexperte. Er wird uns am Beispiel der grossen Eiche beim Bauprojekt an der Gartenstrasse aufzeigen, welche Pflege- und Baumschutzmassnahmen für eine Erhaltung wichtig und nötig sind. Auch der ökologische Wert solch grosser Siedlungsbäume wird angesprochen.

Sonntag, 16. August 2020

Wir freuen uns über ihren Besuch am Stand.

Donnerstag, 20. August 2020 18.00 Uhr – 19.00 Uhr

Firmenareale haben oftmals grosszügige Umgebungsflächen mit grossem Potenzial für mehr Biodiversität im Siedlungsraum. Das SIGA-Innovationszentrum Schachen hat die Schaffung naturnaher Umgebungsgestaltung 2019 umgesetzt.

Samstag, 29. August 2020 09.00 – ca. 16.00 Uhr

Hansjörg von Känel ist ein bekannter Sensenfachmann. In der Einführung vermittelt er uns Wissenswertes über das Werkzeug, die Handhabung, das Wetzen, die Pflege, die Sicherheit und die Unfallverhütung. Danach üben wir das Mähen einer Wiese und das Wetzen unter fachkundiger Anleitung. Am Nachmittag erfahren wir das A und O des Dengelns, was danach am Sensenblatt auch geübt wird. Das geschärfte Werkzeug kann anschliessend noch einmal beim Mähen ausprobiert werden. Es wird sämtliches Material zur Verfügung gestellt. Wer will, kann die eigene Sense durch Hansjörg v.K. beurteilen lassen.

Mittwoch, 09. September 2020 19.00 – 20.30 Uhr

Baumelers Hof im Bühl: Milchwirtschaft und Hochstammobst

Robi und Claudia Baumeler bewirtschaften ihren Hof seit 2013 biologisch. Was waren ihre Gründe für die Umstellung? Hat sich ihre Arbeit/ihr Bewusstsein zu Tier und Natur und deren Vernetzung verändert?

Samstag, 19. September 2020 9.00 – ca. 12.00 Uhr

Die alljährlich wiederkehrenden Unterhaltsarbeiten stehen an. Wir mähen Schilf und Grasfläche, schneiden Sträucher und reinigen Vogelkästen. Der Verein offeriert allen fleissigen Helfern und Helferinnen ein Znüni und nach Abschluss der Arbeiten im Restaurant Bahnhof ein Mittagessen.

Montag, 02. November 2020 19.30 – 20.30 Uhr Rest. Bahnhof/Gleis 5

Der Waadtländer Vincent Chabloz ist ein wunderbarer Tierfilmer. Mit viel Geduld schafft er es, faszinierende Tier- und Naturbeobachtungen mit seiner Kamera festzuhalten. Sein neuestes Werk Première loges ist dem Erwachen eines Waldes nach dem Winter gewidmet. Mit vielen Nahaufnahmen, die Sie begeistern werden. Für Gross und Klein. Der Film hat eine Auszeichnung erhalten.

Das Veranstaltungsprogramm 2020 unserer kantonalen Dachorganisation BirdLife Luzern ist sehr umfassend und bietet viele interessante Exkursionen an. Vielleicht hat es eine Veranstaltung, an der Sie gerne teilnehmen?

www.birdlife-luzern.ch

Veranstaltungsprogramm 2020 BirdLife Luzern